Ringersportverein Stendal 07

19. Kyffhäuserpokal

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Am 06.12.2014 fand der 19. Kyffhäuserpokal des AC Germania Artern statt. Der RSV Stendal 07 nutzte das Turnier als Ausklang des Wettkampfjahres. Mit vier Goldmedaillen und dem dritten Platz in der Mannschaftswertung kehrte man erfolgreich in die Heimat zurück.

Rund 120 Ringerinnen und Ringer aus Thüringen, Sachsen und ganz Sachsen-Anhalt waren zum Haus des Ringers nach Artern gekommen, um sich miteinander messen zu können. Der RSV Stendal 07 machte sich mit acht Nachwuchssportlern aus den Trainingsgruppen Feindt (Jugendliche) und Müller (Kinder) auf den Weg. Emotional unterstützt wurden sie von Christina Rotenburg.

In den Altersklassen D und E wurde im freien Stil gerungen. Hierbei können Angriffe am gesamten Körper des Gegners ausgeführt werden. Karl Schultz (E-Jugend) ging im angestammten Stil auf die Matten. Als einer der jüngsten Starter konnte er viele Erfahrungen sammeln. Am Ende wurde er Siebter. Drei Athleten traten in der D-Jugend an. Schamchan Chentiev rang souverän mit überlegten Angriffen. Er setzte an den richtigen Stellen Kraft ein und konnte seine Gegner mehrmals auf beide Schultern legen. Am Ende wurde ihm dafür die Goldmedaille verliehen. Martin Akhaev stellte sich konzentriert der Konkurrenz. Es fehlte noch ein bisschen Biss an den entscheidenden Stellen, so wurde er Dritter. Djabrael Elzhurkaev konnte sich bis in das Finale vorkämpfen. Nach fast schon sicherem Vorsprung brachte er sich in die gefährliche Lage und konnte sich nicht mehr befreien. Somit erhielt er Silber.K1024_Bild 1

Die Sportler der C-Jugend trafen im griechisch-römischen Stil, wobei nur Angriffe vom Scheitel bis zur Hüfte erlaubt sind, aufeinander. Umar Chentiev ließ der Konkurrenz keine Chance. Angriff um Angriff kämpfte er sich zum ersten Platz. Jonas Berghoff konnte seine im Training erlernten Techniken gut umsetzten. Dafür wurde er mit der Goldmedaille belohnt. Pascal Ode und Tim Meinecke stellten sich beide in einer Gewichtsklasse der Konkurrenz. Meinecke konnte durch Schulterschwünge mehrmals punkten. Am Ende wurde er Sechster. Pascal Ode konnte zwei Auseinandersetzungen für sich entscheiden, zweimal ging er als Verlierer von der Matte – vierter Platz. Alexander Ptak heimste zwei ungefährdete Siege ein und stand so ganz oben auf dem Podest.

In der Mannschaftswertung der 15 anwendenden Vereine erreichte der RSV Stendal 07 den dritten Platz nach den Vertretungen des gastgebenden AC Germania Artern und des KSV Karsdorf.

K1024_Bild 2

Trainer Thomas Feindt bewertete die gezeigten Leistungen positiv: „Wir haben uns gut präsentiert. Der dritte Platz in der Teamwertung bei der vergleichsweise geringen Anzahl unserer Sportler ist toll. Jetzt müssen wir den Blick auf die kommenden Landesmeisterschaften richten.“ Ein Dank gilt für die Bereitstellung der Fahrzeuge der Firma Korsan Sanierungs- und Neubau GmbH und Familie Meinecke sowie dem Kampfrichter Christoph Krumrey für seinen Einsatz.

Tags: