Ringersportverein Stendal 07

Fünf Medaillen in der Lindenstadt

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Jüngst fand (07.05.2016) das Frühjahrsturnier des RV Lübtheen im freien Ringkampf statt. Der RSV Stendal 07 reiste mit sieben Sportlern in die Lindenstadt, um möglichst viele Medaillen mit nach Hause zu nehmen. Am Ende konnte man sich über fünf Mal Edelmetall freuen.

Das Frühjahrsturnier wurde bereits zum 37. Mal durch den RV Lübtheen ausgetragen. Fast 100 Sportlerinnen und Sportler aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und sogar Polen nahmen daran teil. Der RSV Stendal 07 reiste mit sieben Athleten, die von Trainer Mario Paulsen motiviert wurden, an.

Umar Chentiev (B-Jugend, 46 kg) musste sich im Finale dem starken Polen Dominik Mytkowski (ZKS Koszalin) geschlagen geben. Somit holte er die Bronzemedaille. Vier Ringer aus der Altmark stellten sich in der C-Jugend der Konkurrenz. Schamran Chentiev (38 kg) wurde im Auftaktkampf von Soldan Daldaev (Lüneburger SV) nach kurzer Unachtsamkeit auf Schultern besiegt. Es folgte ein 15:3-Punktsieg gegen Finn Niemann (RV Lübtheen). In diesen Gruppenbegegnungen hatten sich die drei Ringer nun alle untereinander besiegt. Damit zog Chentiev nur in das Finale um den fünften Platz ein. Hier gewann er auf Schultern gegen Maurice Krüger (ESV Wittenberge) und würde Fünfter. In der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm gingen zwei Stendaler über die Waage. Es wurde, durch die Teilnehmerzahl von fünf Sportlern, ein nordisches Turnier („Jeder-gegen-Jeden“) ausgetragen. Martin Akhaev und Dzabrael Elzharkaev trafen im ersten Kampf aufeinander. Akhaev musste sich nach nur 17 Sekunden auf beiden Schultern wiederfinden und verlor. Es folgten noch zwei Siege und eine Schulterniederlage. Am Ende kam Akhaev damit auf den dritten Platz.  Elzharkaev wurde in der zweiten Runde durch Malte Vogel (RV Lübtheen) – als er auf Schultern verlor – gebremst. Die nächsten beiden Auseinandersetzungen gewann er durch Schultersiege gegen Tommy Henke (ESV Wittenberge) und Tobias Falk (PSV 90 Neubrandenburg). Somit konnte  Elzharkaev sich über die Silbermedaille freuen. Jonas Berghoff trat im Limit bis 50 Kilogramm an. Das Turnier begann mit einem Schultersieg über Hamsat Elmursaev (Lüneburger SV). Im zweiten Kampf stand der erfahrene Max Marten Lüttge (SV Warnemünde) in der anderen Mattenecke. Leider hingen hier die Trauben noch etwas zu hoch – Schulterniederlage. Der zweite Platz war damit gesichert.K1024_Bild 2 (1)

Zwei Ringereleven aus Stendal kämpften in der Doppelaltersklasse der D/E-Jugend um die Platzierungen. Abdul Tataev (29 kg) startete mit einem Punktsieg über Mansur Arzuev (SC Roland Hamburg) in das Turnier. Durch zwei sichere Schultersieg gegen Pepe Gehrig (SV Preußen Berlin) und Louis Mutz (RV Lübtheen) zog er in das Finale ein. Hier musste er sich in einem aktionsreichen Kampf Julius Kock (SC Roland Hamburg) 9:14 nach Punkten geschlagen geben – Silber. Für Adam Elzharkaev (31 kg) begann das Turnier mit einem Schultersieg über Antonio Ludwig (RV Lübtheen). Leider folgten zwei Niederlagen und somit der undankbare vierte Platz.

In der Teamwertung konnte der RSV Stendal 07 mit nur sieben Startern den fünften Rang belegen. Trainer Mario Paulsen weiß die gezeigten Leistungen zu bewerten: „Unsere Starter konnten sich gut verkaufen. Leider waren wir aufgrund einiger terminlicher Probleme nicht komplett bei dem Turnier. Wichtig ist, dass unsere C-Jugendlichen im Hinblick auf die Mitteldeutschen Meisterschaften viele Erfahrungen sammeln konnten.“

Tags: