Gasimov holt Gold

24. Juli 2022 Aus Von rsv

100 Sportler aus 22 Vereinen reisten jüngst zum 1. Sparkassenpokal in die Lutherstadt Eisleben. Der RSV Stendal 07 nahm mit 5 Athleten an dem Event teil. Sie konnten 3 Medaillen in die Altmark holen.

Der KAV Mansfelder Land richtete jüngst den 1. Sparkassenpokal der A- bis C-Jugend im freien Ringkampf in Eisleben aus. Die Verantwortlichen wollen ihr Augenmerk auf die Förderung des Nachwuchses legen. Mit diesem mutigen Schritt lagen sie genau richtig und konnten nach der pandemiebedingten, vielfachen Absage von Wettkämpfen vor den Sommerferien ein Ausrufezeichen setzen. Genau 100 Sportler aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Thüringen, Sachsen und ganz Sachsen-Anhalt waren angereist, um die Besten unter sich zu ermitteln.

Der RSV Stendal 07 wollte natürlich auch bei den Titelkämpfen mitmischen und schickte 5 Mattensportler an den Start. Sie wurden von den Trainern Thomas Schulz und Oleg Furdui betreut.

Danyil Matsehora startete in der A-Jugend (15-17 Jahre). Im Limit bis 51 kg hatte er drei Kontrahenten. Im Auftaktkampf besiegte er Ramzan Uspaev (WSG Salzwedel) nach Punkten. Es folgte eine Schulterniederlage und ein Schultersieg. Damit kam Matsehora auf den 2. Platz.

In der B-Jugend (13-14 Jahre) stellten sich 3 Stendaler der Konkurrenz. Marin Rotari (57 kg) legte in der ersten Begegnung mit 14:1 einen Punktsieg gegen Yasin El-Ali (SV Luftfahrt Berlin) hin. Im Poolfinale musste er sich auf Schultern geschlagen geben. Somit zog er in das Finale um den dritten Rang ein. Hier verlor er nach Punkten in einem ausgeglichenen Duell gegen Henri Stenzel (1. Hennigsdorfer RV) – vierter Platz. Marius Potas (62 kg) musste in einem nordischen Turnier („jeder gegen jeden“) ringen. Er erkämpfe sich 2 Schultersiege und musste 2 Niederlagen einstecken. Das ergab in der Endabrechnung den dritten Platz. Für Phillip Oeter (80 kg) hingen die Trauben etwas zu hoch bei diesem Turnier. Er konnte seine eigenen Angriffe nicht durchbringen und somit nicht punkten. Er belegte den 4. Rang.

Ramal Gasimov trat in der C-Jugend (11-12 Jahre) in der Gewichtsklasse bis 50 kg an. Mit zwei sicheren Schultersiegen über Luca Krolik (KAV Mansfelder Land) und Sübhan Imranov (SV Lokomotive Altenburg) zeigte er eine absolute souveräne Leistung. Völlig zurecht stand er ganz oben auf dem Podest und wurde Erster.

Trainer Thomas Schulz war zufrieden mit den gezeigten Leistungen: „Ich freue mich, dass die Jungs sich wieder bei Wettkämpfen mit anderen messen können. Unsere Sportler haben sich gut verkauft und mit den Platzierungen selbst belohnt.“