Ringersportverein Stendal 07

Klitsch und Rotenburg erhalten Sportlerehrung

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Mario Klitsch und Jan Rotenburg wurden im letzten Jahr bei der Sportlerehrung der Stadt Stendal für ihren Einsatz um den Ringkampfsport ausgezeichnet. An dieser Stelle soll ihre Leistung gewürdigt werden.

Mario Klitsch und Jan Rotenburg vom RSV Stendal 07 engagieren sich sehr in ihrer Freizeit für das Ringen. Sie opfern viel Zeit und dies wollte der Vorstand würdigen, indem er beide für die Sportlerehrung der Stadt Stendal vorgeschlagen hat.

Mario Klitsch kam bereits 1977 zum Ringen. Als Sportler holte er viele Medaillen bei Turnieren und Bezirksmeisterschaften. Bereits Ende der 1980er Jahre wurde er erst Übungsleiter und dann Trainer. Nach den politischen Umbrüchen der Wende und seiner Zeit bei der Bundeswehr fand er wieder den Weg auf die Matten. Als Trainer bringt er den Kleinsten die Grundlagen des Ringens bei. Aber er steht nicht nur jede Woche im Trainingszentrum, er begleitet seine Schützlinge natürlich auch zu Turnieren und Landesmeisterschaften an den Wochenende. Trotz großer Herausforderungen im familiären Bereich ist er regelmäßig für seine Sportler an der Matte aktiv. Seine Bemühungen trugen auch Früchte und so holten seine Nachwuchssportler viele Medaillen in die Altmark. Das trug unter anderem zur Ernennung des RSV Stendal 07 zum Landesleistungsstützpunkt im Jahr 2014/15. Aber auch im Männertraining ist „Otto“, wie er auch genannt wird, ein fester Bestandteil. Noch vor zwei Jahren nahm er selbst bei den German Masters, den Deutschen Meisterschaften der Männer über 35 Jahren, teil. Auch bei Ferienfreizeiten im Sommer und im Winter betreute Klitsch die Ringer.

Jan Rotenburg Begann Anfang der 1990er Jahre seine Karriere auf der Matte. Durch seinen Ehrgeiz und seine Zielstrebigkeit ließen die Erfolge nicht lange auf sich warten. Bei Pokalturnieren, Landesmeisterschaften und sogar Mitteldeutschen Meisterschaften sammelte er stets vordere Platzierungen. In der C-Jugend konnte er die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften sein Eigen nennen. Seit einigen Jahren nutzt er die Möglichkeit, um als Gaststarter in der Oberligamannschaft des Magdeburger SV90 anzutreten. In der Saison 2016 holte das Team nicht zuletzt durch seinen Schultersieg im Finale den Titel. Im Jahr 2017 konnte Rotenburg das erste Mal bei den German Masters antreten. Leider kam eine Verletzung dazwischen, sodass die Verantwortlichen sich entschließen mussten, dass er nicht mehr weiterringen durfte, um kein Risiko einzugehen. Somit gab es in der Endabrechnung den fünften Rang für Rotenburg. In dieser Saison wechselte Rotenburg mit seinem Mannschaftsstartrecht in die Landeshauptstadt, um den MSV90 noch besser unterstützen zu können. Sein ehemaliger Trainer und jetziger Vereinsvorsitzender fasst zusammen: „Mit seinen sportlichen Leistungen vertritt Jan unseren Verein auch über die Landesgrenzen hinaus. Darauf sind wir stolz.“

Der RSV Stendal 07 möchte sich bei Mario Klitsch und Jan Rotenburg für ihren Einsatz für den Sport bedanken. Auch im neuen Jahr freut man sich über viele Erfolge der beiden Ringer.

Tags: