Ringersportverein Stendal 07

Landesmeisterschaften in Halle

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Jüngst fanden die offenen Landesmeisterschaften in beiden Stilarten statt. Fast 150 Ringerinnen und Ringer aus dem gesamten Land sowie aus Sachsen und Südbaden kamen am 25.01.2014 nach Halle. Der RSV Stendal 07 brachte sechs Medaillen in die Altmark.

Die Landesmeisterschaften bilden den Auftakt für die Qualifikation zu den Mitteldeutschen und Deutschen Meisterschaften. Die Championate wurden in beiden Stilarten ausgetragen: Freistil (gesamter Körper ist Angriffsfläche) und griechisch-römischer Stil (Angriffsfläche von der Hüfte aufwärts). Die Trainer Dirk Müller, Thomas Feindt und Mario Klitsch schickten ihre Schützlinge nur im angestammten freien Stil auf die Matten.

Bei den Männern gingen drei Athleten über die Waage. Rezvan Andiev (57 kg) erkämpfte sich die Finalteilnahme. Hier rang er abgeklärt gegen Stefan Mildner (RSV Merseburg) und gewann durch Schultersieg. Somit setzt er sich die Landeskrone auf. Im Limit bis 74 Kilogramm traten zwei Stendaler an. Hamid Sharafi nahm an seinem ersten Turnier teil und verkaufte sich achtbar gegen die erwartet starke Konkurrenz. Am Ende belegte er den vierten Rang. Kevin Lucht, noch bei den Kadetten startberechtigt, wollte vor den nationalen Titelkämpfen viele Erfahrungen sammeln. So entschlossen sich die verantwortlichen Trainer ihn im Männerbereich aufzustellen. Souverän gewann er seinen Auftaktkampf ohne Scheu. Erst im Finale musste Lucht eine Niederlage gegen seinen Sportschul-Kameraden Brian Bliefner (SV Halle) hinnehmen. Somit wurde ihm am Ende die Silbermedaille verliehen. Männertrainer Dirk Müller war zufrieden mit dem gezeigten Kampfwillen seiner Athleten.

Tim Jacobs rang in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm der Kadetten. Nach dem Aufstieg in diese Altersklasse hingen die Trauben noch sehr hoch und er erreichte nur die Bronzemedaille.

DSCN0554 (1)

In der C-Jugend trugen sich drei Sportler in die Wettkampflisten ein. Wie im vergangenen Jahr konnte sich Umar Chentiev (31 kg) auch 2014 ungefährdet Landesmeister nennen. Pascal Ode (38 kg) zog in das Finale ein. Mit einer konzentrierteren Ringweise wäre etwas mehr möglich gewesen, so wurde er Zweiter. Maximilian Ptak konnte sich im starken Teilnehmerfeld bis 50 Kilogramm behaupten. Am Ende wurde ihm die Bronzemedaille verliehen.

Trainer Thomas Feindt bewertete die gezeigten Leistungen nach dem Turnier: „Wir konnten uns gut im Land präsentieren. Mit etwas mehr Ehrgeiz – auch im Training – hätte der ein oder andere noch weiter oben gestanden. Kevins Leistung hat mich beeindruckt, auch bei den Männern konnte er schon Akzente setzen.“

Ein Dank für die Bereitstellung der Fahrzeuge gilt den Firmen Lösch und Korsan Sanierungs- und Neubau GmbH.

Tags: