Ringersportverein Stendal 07

Mattensportler im Schnee

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Der RSV Stendal 07 führt traditionell eine Ferienfreizeit in den Winterferien durch. Auch in diesem Jahr nutzten zehn Sportler die Chance und verbrachten eine Woche im Riesengebirge. Sie kehrten mit tollen Eindrücken und ein bisschen Muskelkater in die Altmark zurück.

Die Ringer machten sich auf den Weg nach Rokytnice nad Jizerou. Die Skibedingungen in der Tschechischen Republik sollten traumhaft werden – das wurde schon auf der Hinreise deutlich. Nach der Anreise ging es anfangs für zwei Tage in die Loipe mit Langlaufski. Hier hatte auch unerfahrene Sportler, welche das erste Mal auf Ski standen, die Möglichkeit Erfahrungen mit dem Skisport zu machen. Alle stellten sich gut an und so gab es schon am zweiten Tag größere Langlaufstrecken für alle Teilnehmer. Für die schon erfahrenen Sportler ging es auf die in 1250 Meter hoch gelegene Voseka Bouda. Bei dieser Route legte man insgesamt 24 Kilometer zurück. Eine kleinere Tour absolvierten die anderen Skihasen. Insgesamt waren die beiden Tage doch konditionell sehr anstrengenden.

Danach ging es nun an die Abfahrtshänge. Vier Tage infolge stand nun Skiabfahrt auf dem Programm. Für alle Sportler hatten riesigen Spaß. Die Bergauffahrt mit dem Lift führte bis zum Gipfel. Gleich darauf bezwang man die Abfahrt gekonnt. Mario Paulsen, Trainer der Kids – unsere jüngsten Ringer, kümmerte sich mit den Anfängern um das Erlernen der grundlegenden Abfahrtstechnicken. Wichtig war vor allem das Bremsen aus voller Fahrt. Alle Ringer verbrachten eine sehr tolle und anstrengende Woche gemeinsam. Sie freuen sich schon auf das nächste Winterlager.

Unterstützung erhielt der RSV Stendal 07 vom Autohaus Rosier und der Firma Lösch, welche jeweils einen Kleinbus für die Ferienfahrt zur Verfügung stellten.

Tags: