Ringersportverein Stendal 07

Ringer im Schnee

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Der RSV Stendal 07 bot auch in diesem Jahr wieder eine Ferienfreizeit für seine Nachwuchssportler an. Die Schwerathleten reisten in die Tschechische Republik, um Ski zu fahren. Das Wetter bescherte ihnen glänzende Bedingungen.

Die Ferienfreizeit dauerte eine Woche. Am Samstag machte man ich auf dem Weg nach Tschechien. Das Ziel war Harrachov. Kaum dort angekommen, wurde erstmal der Schnee in den Händen gespürt. In den ersten beiden Tagen macht man sich vertraut mit Langlaufskiern in Stadion. Einige ältere Sportler frischten ihre Kenntnisse jedoch nur auf. Am dritten Tag stand dann eine Tageswanderung auf dem Programm. Nach dem Frühstück machte man sich an den Aufstieg zur auf 1.300 Metern hoch gelegenen Voseka Bouda. Dort kam man am späten Mittag an. Nach einem kräftigenden Mahl konnten die Mattensportler auch den grandiosen Blick über das Riesengebirge genießen. So hatte sich der sehr anstrengende Aufstieg doch gelohnt.

In der zweiten Wochenhälfte vollzogen die Altmärker einen Ausrüstungswechsel: Nun war Abfahrt angesagt. Nachdem jeder mit der Benutzung eines Skilifts vertraut gemacht wurden, konnten die Pisten unsicher gemacht werden. Im Skigebiet Studenov konnte man dann in den nächsten drei Tagen an seinem Abfahrtsstil arbeiten.

Der Höhepunkt der Woche war eine Überraschung am Freitag. Die Sportler machten sich auf dem Weg zu einer Tageswanderung nach Spindlermühle. Als sie jedoch oben auf dem Berg angekommen waren, erhielt jeder von ihnen einen Schlitten. Im rasanten Tempo und mit Schutzhelmen rauschten die Ringer ins Tal. Um eine Wiederholung ließen die Kinder nicht lange bitten.

Eine Woche voller sportlicher Herausforderungen und mit viel Spaß ging viel zu schnell vorbei. Ohne Verletzungen, jedoch mit der einen oder anderen Schnupfnase, macht man sich wieder auf dem Heimweg. Ein großes Dankeschön gilt dem Autohaus Rosier und der Firma Lösch, die jeweils einen Bus zur Verfügung stellten. Zudem konnte viele Aktivitäten nur durch die Unterstützung des Kreisportbunds Stendal realisiert werden. Hierfür möchte sich der Ringersportverein nochmals recht herzlich bedanken.

Tags: