Ringersportverein Stendal 07

Ringer präsentieren sich gut bei heimischer Mitteldeutscher Meisterschaft

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Am 26.01.2019 fanden die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Junioren und B-Jugend in beiden Stilarten in Stendal statt. Der RSV Stendal 07 sorgte für eine gute Ausrichtung. Die eigenen Sportler sammelten wertvolle Wettkampferfahrung.

Die Eröffnung in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in Stendal ließ großen Ringkampf erwarten – fast 200 Ringer aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen und ganz Sachsen-Anhalt sorgten für ein volles Haus. Sie wollten bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften die besten unter sich ermitteln. Die Titelkämpfe wurden bei den Junioren, 17 bis 20 Jahre und der B-Jugend, 13 bis 14 Jahre ausgetragen. Die Begegnungen fanden sowohl im freien Stil (Angriffsfläche ist der gesamte Körper), als auch im griechisch-römischen Stil (Angriffsfläche vom Scheitel bis zur Hüfte) statt.

Der RSV Stendal 07 schickte sechs Sportler über die Waagen. Sie rangen alle im freien Stil. Die intensiven Vorbereitungen liefen in den letzten Wochen durch zusätzliche Trainingseinheiten. Unter der Anleitung von Thomas Schulz und Mathias Reus wurden etliche Schweißtropfen vergossen.

Vier Schwerathleten aus der Altmark stellten sich der Konkurrenz bei den Junioren. Sayed Hussaini (57 kg) nahm sein zweites Turnier wahr und hielt gut gegen die Angriffe der Konkurrenz. Leider reichte sein Können noch nicht ganz aus – siebter Platz. Aber bei der weiterhin so guten Trainingsleistung werden in Zukunft noch einige Medaillen der Lohn für die harte Arbeit sein. Hamid Sadeghy (65 kg) musste sich im Auftaktkampf dem erfahrenen Fabio Moleiro (TSG Halle-Neustadt) auf Schultern geschlagen geben. Leider verletzte sich Sadeghy und musste das Turnier verlassen. In der Gewichtsklasse bis 74 Kilogramm startete Ferro Agid in den Wettkampf. Sechs Sportler waren angetreten und so wurde ein nordisches Turnier („Jeder gegen jeden“) ausgetragen. Mit einer starken kämpferischen Leistung konnte der Stendaler Oskar Arndt (1. Luckenwalder SC) nach 3:15 Minuten auf die Schultern zwingen. In der Endabrechnung kam Agid mit dem Schultersieg und vier Niederlagen auf den fünften Platz. Abdulfazl Rassoli (86 kg) musste sich nur Oliver Kock und Said Mursaew (beide SC Roland Hamburg) geschlagen geben. Somit holte er die Bronzemedaille.

Zwei Sportler zeigten Ihr können in der B-Jugend. Leon Wiezorreck (48 kg) startete mit einem Auftaktsieg gegen Jonas Hofman (RV Thalheim) in die Meisterschaft. Es folgten zwei Niederlagen und somit der Einzug in das Finale um den fünften Platz. Hier musste er sich Gabriel Barbieru (Plauener RSV) geschlagen geben und kam auf den fünften Platz. Marten Wulfänger (57 kg) musste sich dem stark ringenden späteren Mitteldeutschen Meister Nils Kuchta (RS Sudenburg) geschlagen geben. Im nächsten Kampf stand Dragos Avornicu (SV Halle) in der anderen Mattenecke. Trotz starker Gegenwehr ließ sich die Schulterniederlage nicht abwenden – dritter Rang.

Trainer Thomas Schulz zeigt sich zufrieden mit den Leistungen der Stendaler Sportler: „Wir sind bei einer Mitteldeutschen Meisterschaft angetreten, das ist kein normales Pokalturnier. Unsere Jungs haben ihre Trainingsleistungen gut umgesetzt und darauf können wir aufbauen.“

Der Vorstand des RSV Stendal 07 möchte sich bei allen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung, ohne die dieser Event nicht möglich gewesen wäre, bedanken. Ein weiteres großes Dankeschön gilt den vielen Mitgliedern und Helfer die beim Aufbau, bei der Durchführung der Meisterschaft und dem Abbau mitgeholfen haben.

Tags: