Ringersportverein Stendal 07

Sechs Medaillen bei Landesmeisterschaft

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Am 29.04.02017 fanden die Landesmeisterschaften der D- und E-Jugend im freien Ringkampf in Braunsbedra statt. Der RSV Stendal 07 war mit mehreren Sportlern angereist und konnte sechs Medaillen mit nach Hause bringen.

Rund 100 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Sachsen-Anhalt und aus Brandenburg reisten an, um bei den offenen Landesmeisterschaften teilzunehmen. Die Starter waren zwischen sechs und zehn Jahren alt und gingen in der D- und E-Jugend an den Start. Acht Sportler vom RSV Stendal 07 wollten sich auch möglichst gut präsentieren. Sie wurden von den Trainern Dirk Müller, Mario Klitsch und Mario Paulsen an den Matten betreut.

In der D-Jugend trugen sich sieben Athleten in die Turnierlisten ein. Sie hatten es besonders schwer, da sie alle erst im ersten Jahrgang dieser Altersklasse sind. So mussten sie oft gegen erfahrenere Sportler antreten, doch sie gingen trotzdem unerschrocken auf die Matte. Marius Potas (34 kg) gewann seine beiden Poolkämpfe und zog so in das Finale ein. Hier stand Zain Khalil vom 1. RC Dessau in der anderen Mattenecke. Potas wurde von den technisch sauberen Angriffen des Gegners überrascht und musste sich technisch unterlegen geschlagen geben. So gab es am Ende die Silbermedaille. Gleich zwei Altmärker rangen in der Gewichtsklasse bis 38 Kilogramm. Gino Arndt kam in das Finale um den fünften Platz. Hier gewann er gegen Emil Aliyev vom SV Roter Stern Sudenburg und wurde Fünfter. Clemens Müller musste sich im Finale um den dritten Platz Luca Bieling vom RKV Karsdorf auf Schultern geschlagen geben und kam auf den vierten Rang. Karl Schulz und Hussein Murzabekov starteten im Limit bis 42 Kilogramm. Hier wurde ein nordisches Turnier ausgetragen, sodass jeder der fünf Teilnehmer gegen jeden anderen Teilnehmer antreten musste. Beide Stendaler stiegen mit zwei Siegen in den Wettkampf ein. Im vereinsinternen Finale behielt Schulz die Oberhand. Damit wurde er Landesmeister. Durch eine Punktniederlage gegen Patrizia Bahn vom SV Braunsbedra kam Murzabekov auf den dritten Platz. Felix Zürcher (46 kg) stand am Ende des Turniers ganz oben auf dem Podest.

Zwei Sportler nahmen an den Titelkämpfen in der E-Jugend teil. Tyler Thiele (21 kg) zog in das Finale einer Gewichtsklasse ein. Hier traf er auf Louis Koch vom Magdeburger SV 90. Beide Sportler starteten immer wieder Angriffe und verteidigten sich kämpferisch. Nach einem Take-Down setzt Thiele eine Bodentechnik an und bracht den Magdeburger in die gefährliche Lage. Trotz Gegenwehr legte der Stendaler seinen Kontrahenten auf beiden Schultern und gewann so. Damit wurde Thiele Landesmeister. Maximilian Quade (54 kg) trat das erste bei Titelkämpfen im Land an. Er konnte sich ungefährdet die Goldmedaille sichern.

Trainer Mario Paulsen äußerte sich sehr zufrieden zum Abschneiden der Altmärker: „Die vielen Medaillen sprechen für sich. Alle haben gut gekämpft. Besonders starke Leistungen haben Marius, Hussein und Karl an den Tag gelegt.“ Ein Dank gilt der Firma Lösch für die Bereitstellung des Fahrzeugs und dem Kampfrichter Christoph Krumrey für seinen Einsatz.

Am 10. Juni finden in der Stendaler Sportschule des Berufsschulzentrums die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften statt. Die Verantwortlichen rechnen mit mehr als 200 Sportlern aus acht Landesverbänden. Die Stendaler sind eingeladen die Sportler vom RSV ab 10:15 Uhr zu unterstützen.

Tags: