Ringersportverein Stendal 07

Stendaler Ringer bei German Masters

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Am 31.05. – 01.06.2019  fanden die German Masters in beiden Stilarten in Ehningen statt. Jan Rotenburg und Stev Berghoff vom RSV Stendal 07 stellte sich der Konkurrenz.

Die German Masters sind die Deutschen Meisterschaften der Sportler über 35 Jahren. Sie wurden jüngst im Baden-Württembergischen Ehningen ausgetragen. Fast 250 Sportler aus allen Gebieten Deutschlands trugen sich in die Wettkampflisten ein. Für einige ging es um die Qualifikation zu den Veteranen-Weltmeisterschaften. Jan Rotenburg und Stev Berghoff hielten die Farben des RSV Stendal 07 hoch. Sie wurden mit Rat und Tat in der Mattenecke von Trainer Dirk Müller unterstützt.

Am Freitag wurden die Titelkämpfe im freien Stil ausgetragen. Hierbei sind Angriffe am gesamten Körper gestattet. Es handelt sich um die bevorzugte Stilart der Altmärker. Jan Rotenburg startete in der Altersklasse A, 35 bis 40 Jahre, in der Gewichtsklasse bis 88 Kilogramm. Christian Zuhr (Sport-Union Annen) war der Auftaktgegner. Gegen den Nordrhein-Westfalen entwickelte sich eine packende Begegnung. Es folgte Technik auf Technik und Punkt auf Punkt. Nach der vierminütigen Kampfzeit stand es 6:12 aus Sicht des Stendalers – Punktniederlage. Im zweiten Kampf kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Rotenburg und Sebastian Ecklebe (Magdeburger SV90). Beide starten in der Landesliga für den Verein aus der Landeshauptstadt und trainieren regelmäßig zusammen. Das würde nicht einfach werden. Rotenburg startete mit einer Blitzattacke und erhielt Punkte. Ecklebe war verwirrt. Nach einer Unachtsamkeit wurde Rotenburg im zweiten Kampfabschnitt auf die Schultern gedrückt und verlor. Am Ende ergatterte er somit den siebten Platz. Stev Berghoff trat in der Altersklasse B, 41 bis 45 Jahre, im Limit bis 88 Kilogramm an. In den ersten beiden Begegnungen musste er sich gegen Steffen Mack und Volker Hirt (beide KSV Gottmadingen) bewähren. Sie Südbadener waren körperlich und taktisch extrem gut vorbereitet. Trotz guter Gegenwähr standen zwei Niederlagen auf der Habenseite. Durch einen Aufgabesieg gegen Torsten Meurer (AC Ückerath) zog Berghoff in das Finale um den fünften Platz ein. Hier gewann er abermals problemlos gegen Alexander Giryev (ASV Schwäbisch Hall) und wurde Fünfter.

Am Samstag fanden dann die Partien im griechisch-römischen Stil, wobei nur Angriffe zwischen Scheitel und Hüfte erlaubt sind, statt. Jan Rotenburg (Altersklasse A, 88 kg) wollte abermals zeigen, was in ihm steckt. Nach fünf Kämpfen stand der sechste Platz fest.

Dirk Müller bewertete die gezeigten Leistungen: „Wir haben uns gut verkauft. Im nächsten Jahr werden wir wieder angreifen und vielleicht noch den einen oder anderen Starter mehr entsenden können.“ Die German Masters sind ein tolles Turnier, bei dem Ringerfreunde aus ganz Deutschland zusammen kommen. So trafen die Altmärker einen Sportfreund, der bis vor zwei Jahren auch noch in Stendal trainierte.

Ein Dank für die emotionale Unterstützung gilt Christina Rotenburg und Thomas Schulz. Die Stendaler Ringer traten in Ehningen durch gemeinsame Poloshirts sehr einheitlich auf. Ein Dank dafür gilt Stev Berghoff.

Tags: