Ringersportverein Stendal 07

Stendaler Ringer relaxen auf Rügen

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Traditionell veranstaltet der RSV Stendal 07 in den Sommerferien ein Sommerlager. In diesem Jahr reiste man nach Dranske auf Rügen. Neben dem Baden in der Ostsee gab es noch viele weitere Höhepunkte.

Nach der Ankunft am Sonnabend in Dranske wurden gemeinsam die Zelte hergerichtet. Einen schönen Tagesabschluss bildete das Grillen. Die Sportler konnten den Sonntag am Sandstrand von Juliusruh verbringen. Für manche Kinder war es sogar das erste Baden in der Ostsee. Die Zeit verging beim Spielen und Eis essen wie im Fluge.

Zum Beginn der Woche fuhren die Hansestädter zu Karls Erdbeerhof in Zirkow. Im Tobeland powerten sich die Kleinsten aus. Die älteren Sportler vergnügten sich auf der Kartoffelsack-Rutsche, dem Spielplatz und den vielen anderen Attraktionen. Am Dienstag trennte sich die Gruppe dann abermals. Die jungen Sportler lernten im Experimenta viele spannende Dinge. Sie probierten alle Experimente aus, standen komplett in einer Seifenblase und sogar schürften Gold. Die älteren Sportler besuchten den Seilgarten in Prora. Nach der Sicherheitseinweisung klickten die Karabiner ohne Pausen und der Parcours in luftiger Höhe wurde gemeistert.

Baden in Juliusruh sorgte am Mittwochvormittag für ausreichend Abkühlung. Am Nachmittag segelten die Ringer mit der 15er Golle von Kapitän Lothar Schandt. Bei der Tour in Richtung des ehemaligen NVA-Stützpunktes Bug konnte man interessante Geschichten über das Segeln erfahren. Nach der Wende hinter dem Schiffswrack führte der Kurs zügig zurück zum Anleger. Am Abend labten sich die Ringer dann an einem über offenem Feuer zubereiteten Kesselgulasch bevor es nach der Kinovorführung in die Schlafsäcke ging.

Der regnerische Donnerstag bescherte den Athleten einen tollen Spielevormittag. Am Nachmittag fuhren die Jugendlichen im Wassersportpark Zirkow Wasserski. Die ersten Versuche auf beiden Brettern zu stehen, sahen noch etwas unbeholfen aus, aber nach den zwei Stunden bewegte sich jeder wie ein Profi. Die jüngeren Ringer suchten Muscheln und andere Mitbringsel am Steinstrand von Dranske.

Am Freitag gingen die Sportler auf eine Schatzsuche durch Dranske. Nach dem Lösen verschiedener Aufgaben konnte sowohl das Team „flotte Flunder“ als auch das Team „schnelle Seegurke“ die Schatzkiste heben. Am Sonnabend wurden die Zelte abgebaut und nach einer tollen Woche die Heimreise angetreten.

Die Durchführung dieses Sommerlagers wäre ohne Unterstützung nicht möglich gewesen. Der RSV Stendal 07 möchte sich vielmals bedanken bei der Firma Lösch für die Bereitstellung der Fahrzeuge, beim Wittower Segelverein für die Unterkunft und beim Kreissportbund für die finanzielle Unterstützung.

Tags: