Ringersportverein Stendal 07

Tim Jacobs wird Kampfrichter

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Tim Jacobs vom RSV Stendal 07 ringt in seiner Freizeit. Zusätzlich ist er seit diesem Jahr auch als Kampfrichter für seinen Verein tätig. Seine Ausbildung ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

IMG_7205

Seit 2007 ringt der Borsteler Tim Jacobs in Stendal. Bei Landesmeisterschaften und Pokalturnieren konnte er schon viele Medaillen einheimsen. Er trainiert in der Gruppe der Jugendlichen von Thomas Feindt und will noch lange auf der Matte bleiben als Sportler.

Mit 14 Jahren kann man jedoch langsam nach weiteren Aufgaben greifen. Der Gymnasiast wurde vom Stendaler Kampfrichter Christoph Krumrey angesprochen, ob er sich nicht für die Arbeit des dritten Aktiven auf der Matte begeistern könnte. Das ist nun ein halbes Jahr her. Seit dem hat sich Jacobs mit den Grundlagen der Listenführung und dem Bewerten von Aktionen vertraut gemacht. Er konnte bisher bei vier Kinderturnieren pfeifen. Sein Mentor Christoph Krumrey hat ihn zweimal nach Wittenberge und je einmal nach Braunsbedra sowie Magdeburg mitgenommen. Auf die Frage, warum er eigentlich Ringkämpfe pfeift, antwortet Jacobs schmunzelnd: „Ringen ist meine Leidenschaft und Pfeifen macht einfach Spaß.“

IMG_7207

Die Ausbildung ist damit noch lange nicht beendet. „Es ist wichtig für Tim erst einmal Routinen aufbauen zu können. Um das zu schaffen, muss er bei vielen Turnieren im Einsatz sein“, weiß Krumrey zu berichten. Im kommenden Jahr stehen dann mehrere Landesturniere auf dem Plan. Beim Kampfrichter-Lehrgang des Landesringerverbandes Sachsen-Anhalt gilt es dann, sich gut zu präsentieren. Wenn das klappt, wird der Nachwuchs-Referee bestimmt auch bei den Landesmeisterschaften der Kinder zum Einsatz kommen. In diesem Sinne wünscht der RSV Stendal 07 seinem Nachwuchskampfrichter viel Erfolg und Alles Gute auf seinem weiteren sportlichen Weg.

Tags: