Ringersportverein Stendal 07

Viel Erfahrung gesammelt

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Am 24.02.2019  fanden die Norddeutschen Meisterschaften im freien Ringkampf in Lübtheen statt. Der RSV Stendal 07 schickte drei Sportler an den Start.

Die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften brachten über 150 Teilnehmer in die Lindenstadt Lübtheen. Das Turnier wurde in den Altersklassen der Männer, A- und B-Jugend ausgetragen. Die Athleten aus Dänemark, Berlin, Brandenburg, Bayern, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Thüringen, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt sorgten für ein starkes ringerisches Niveau auf den Matten. Der RSV Stendal 07 schickte drei Sportler über die Waagen. Sie wurden von den Trainern Dirk Müller und Stev Berghoff betreut.

Zwei Altmärker stellten sich der Konkurrenz bei den Männern. Sayed Husseini (57 kg) konnte in das Finale um den fünften Platz einziehen. Hier traf er auf Jaweed Sharifi (TSV Wandsetal). Der Stendaler konnte gegen den Hamburger punkten. Durch einen unglücklichen Konter musste sich Husseini auf Schultern geschlagen geben und wurde so Sechster. Aziz Hassou (74 kg) konnte seine gelernten Techniken nicht gut auf der Matte anwenden. Er belegte am Ende den 14. Rang.

Jonas Berghoff rang bei der A-Jugend in der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm. Er kam nicht gut in das Turnier und musste so zwei Niederlagen gegen Leon Hahn (RV Lübtheen) und Leo Guthke (RCG Potsdam) – neunter Platz.

Am Ende des Tages hingen die Trauben für die Stendaler Ringer zu hoch. Es ist jedoch wichtig Wettkampferfahrung zu sammeln. Bei den Männern gibt es nicht viele Wettkämpfe, deshalb war die Teilnahmen an diesen Meisterschaften so wichtig.

Tags: