Ringersportverein Stendal 07

Viele Turniere geplant

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Der RSV Stendal 07 startet mit seinen Sportlern auch im neuen Schuljahr wieder durch. Viele Turniere stehen auf dem Plan. Auch in der Landesliga Sachsen-Anhalt werden die Altmärker vertreten sein.

In den Sommerferien haben sich die Stendaler Ringer während ihrer Ferienfreizeit auf der Insel Rügen erholt (wir hatten berichtet). Mit dem Beginn des neuen Schuljahres wird auch wieder trainiert. Die Trainingsgruppen bereiten sich im Ringerzentrum in der Sporthalle der Erich-Weinert-Straße auf die nächsten Wettkämpfe vor.

Die Kids (6 bis 8 Jahre) sind die Jüngsten. Sie werden am 16. September nach Wittenberge fahren. Dort finden die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele der Prignitz statt. Hierbei werden viele unerfahrene Sportler antreten. Auch die RSV-Eleven werden zum Teil ihr erstes Turnier dort absolvieren. Die Trainer Mario Paulsen und Tim Jacobs werden ihnen die Daumen drücken und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Jetzt heißt es für die Jüngsten fleißig zu trainieren, damit sie die eine oder andere Medaille mit nach Hause bringen.

Am 01. Oktober wird das 19. Pokalturnier um den Pokal von Maco-Möbel ausgetragen. Die neue Abteilung Ringen des Vereins Roter Stern Sudenburg wird das Traditionsturnier zum ersten Mal in der Landeshauptstadt ausrichten. Die Kinder (9 bis 14 Jahre) von Dirk Müller und der erfahrene Teil der Kids werden sich hier beweisen. Sportler aus dem gesamten Bundesland werden sich bei diesem Turnier messen.

In diesem Jahr trägt der Landesringerverband Sachsen-Anhalt die Landesliga Sachsen-Anhalt aus. Dort wird in der ersten Phase in zwei Staffel gegeneinander gerungen. Jan Rotenburg tritt  für den Magdeburger SV 90 an. Dieser geht in der Südstaffel an den Start. Die Gegner heißen: KAV Mansfelder Land II, KG Mattenfüchse, AC Germania Artern II und WKG Apolda/Sömmerda. Bei dem einen oder anderen Kampf wird der Altmärker einen  Dienst für die Mannschaft erbringen dürfen.

In diesem Jahr will der RSV Stendal 07 zum ersten Mal beim Philipp-Seitz-Turnier in Kleinostheim teilnehmen. Am 19. November werden über 400 Ringer aus ganz Deutschland auf acht Matten unter den Augen des Bundetrainers im freien Stil,  Jürgen Scheibe, die Besten unter sich ermitteln. Dieses Event soll den Altmärkern eine andere Atmosphäre zeigen und viele Erfahrungen auf gutem Niveau einbringen.

Im Dezember geht es dann für die Stendaler nach Thüringen. Der AC Germania Artern trägt seinen internationalen Kyffhäuser-Pokal aus. Für die C-, D- und E-Jugendlichen heißt es dann die Zähne zusammen beißen und sich der starken Konkurrenz zu stellen.

Tags: