Ringersportverein Stendal 07

Vier Landesmeister bei den Kleinsten und Rolandpokal am Samstag

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

Am 16.04.2016 fanden die Landesmeisterschaften der D- und E-Jugend im freien Ringkampf in Artern statt. Der RSV Stendal 07 reiste mit neun Sportler Richtung Kyffhäuser. Am Ende standen sie vier Mal ganz oben auf dem Podest.

Fast 100 Kinder aus dem gesamten Bundesland reisten zu den Landesmeisterschaften nach Artern. Die Teilnehmerzahl hat sich in den letzten Jahren stabilisiert und ist sogar leicht gestiegen. Diesem Trend kam auch der RSV Stendal 07 nach. Man konnte neun Ringereleven an den Start schicken. Sie wurden von den Trainern Dirk Müller, Mario Klitsch und Thomas Schulz betreut.

In der D-Jugend gingen zwei Sportler über die Waagen. Beide stellten sich in der Gewichtsklasse bis 38 Kilogramm der Konkurrenz. Fillip Luckow konnte mit einem Schultersieg gegen Brzyk (SV Braunsbedra) gut in das Turnier einsteigen. Nach zwei Schulterniederlagen stand er im Finale um den fünften Platz. Hier musste er sich der kämpferischen Bahn (SV Braunsbedra) geschlagen geben – sechster Rang. Leon Wiezorreck wurde in den Vorrundenkämpfen nur von Neubert (ACG Artern) gestoppt. Somit gelang ihm der Einzug in das Finale um den dritten Platz. Hier drehte er Lange (ACG Artern) auf die Schultern und holte sich die Bronzemedaille.

Im Gegensatz zur D-Jugend, die sich für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifizieren konnte, ist die Landesmeisterschaft für die E-Jugendlichen bereits der Jahreshöhepunkt. Sieben Nachwuchsringer aus der Altmark wollten sich hier beweisen. Erst seit wenigen Wochen trainiert Tyler Thiele (19 kg). Er konnte souveräne Schultersiege gegen seine beiden Gegner einfahren und stand am Ende ganz oben auf dem Podest. Im Limit bis 28 Kilogramm starteten drei Stendaler. Richard und Collin Nordmeyer kämpften ihre Chancen aus. Am Ende hingen die Trauben leider etwas zu hoch und beide konnten sich nicht platzieren. Marius Potas verschlief seinen ersten Kampf gegen Rewa (Magdeburger SV90) und verlor nach Punkten. Die nächsten drei Kämpfe gewann er durch Schultersiege und erreichte so den dritten Platz. Adam Elzurkaev (31 kg) stellte sich furchtlos den Ringern aus der anderen Mattenecke. Das Publikum beeindruckte er mit schönen Kopf-Hüft-Schwüngen aus denen sich die Gegner nicht mehr befreien konnten. So konnte er vier Schultersiege für sich verbuchen und wurde verdient Landesmeister. Im Limit bis 38 Kilogramm ging Felix Zürcher in den Wettkampf. Er konnte sowohl Bärnt (KRSV Karsdorf) als auch Blume (SV Banrstädt) auf die Schultern legen. Somit wurde er sicherer Landesmeister. Karl Schulz (42 kg) zog in das Finale ein. Hier traf er auf Emmrich (SV Halle), den er nicht mehr aus der gefährlichen Lange ließ und schulterte. Schulz erreichte so den ersten Platz.K1024_20160416_152208 (1)

Trainer Mario Klitsch hatte vor den Turnier große Erwartungen und wurde nicht enttäuscht: „Alle Sportler haben eine Superleistung gezeigt. Besonders gefreut haben wir uns über die Kämpfe von Leon und der Gebrüder Nordmeyer, die extra aus Jena angereist waren.“ Ein Dank gilt den beiden Kampfrichtern Tim Jacobs und Christoph Krumrey für ihren Einsatz sowie den Familien Zürcher, Potas, Thiele und Wiezorreck für die emotionale Unterstützung.

Die Stendaler Ringer haben am kommenden Samstag, 23.04.2016, ein Heimspiel. Sie richten den Rolandpokal mit Sportlern aus fünf Bundesländern aus. Beginn ist gegen 10:00 Uhr in der Sporthalle der Berufsschule in der Stendaler Schillerstraße. Je nach Teilnehmerzahl dauern die Kämpfe bis gegen 15:00 Uhr und anschließend werden die Sieger geehrt. Der Eintritt ist frei – also kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Stendaler Ringer. Weitere Informationen können Sie unter www.ringen-stendal.de abrufen.

Tags: