Weg vom Training, rein in den Schnee

9. März 2020 Aus Von rsv

Der RSV Stendal 07 bildet Ringer vom Kinder- bis in das Erwachsenenalter aus. Jüngst konnten die Nachwuchssportler einen anderen Sport ausprobieren. Eine Woche lang hieß es Rodeln, Langlauf und Skialpin.

In den Winterferien war es wieder soweit. Die traditionelle  Ferienfreizeit in Tschechien fand statt. Mit gepackten Taschen ging es zum 25. Mal ins Riesengebirge nach Paseky nad Jezirou.

Trotz dünnbedeckter Schneeberge kamen die Sportler des RSV Stendal 07 auf ihre Kosten. Sie starteten ihren ersten Skitag mit Langlauf zum Aussichtsturm Stapenka. Nach etlichen gemeisterten Höhenmetern hatten sie es geschafft. Der Lohn war das überragende Panorama vom Aussichtsturm in die Ferne des Riesengebirges.

Für geübte Sportler ging es an den nächsten Tagen an den Abfahrtsberg. Anfänger wurden durch Herrn Stoll in die erste Abfahrtstechnik, den Schneeflug, eingeführt. Sie hatten schon nach einem Tag den Hang bezwungen und fuhren zum Gipfel mit dem Sessellift.

Ein weiterer Höhepunkt und gleichzeitig eine Herausforderung zeigte sich in den nächsten Tagen. Die Mattensportler fuhren mit dem Linienbus nach Harrachov. Von hieraus starteten sie mit den Langläufern eine Tageswanderung. Auf insgesamt 18 Kilometern wurde die Berghütte Voseka Bouda erreicht. Mit kleinen Ausnahmen bezwangen fast alle den Berg und erreichten die Hütte auf 1.200 Höhenmeter. Das war eine wirklich anstrengende Herausforderung für die teilnehmenden Sportler.

Am letzten Tag vor der Heimreise ging es zum Abschluss noch einmal auf den Abfahrtshang. Nach alle den Anstrengungen fanden sich die Stendaler am Abend in einer gemütlichen Berghütte zum Abendessen ein. Das war ein krönender Abschluss.

Ein Dankeschön gilt den Betreuern, welche schon seit Jahren ihren Urlaub für solche Vereinsferienfahrten opfern. Direkt nach der Ankunft zu Hause heißt es natürlich wieder beißen auf der Matte beim Training, um die letzten Vorbereitungen für anstehende Wettkämpfe zu treffen. Mit Mitteldeutsche und Deutsche Meisterschaften haben die Sportler noch einiges in ihrer Wettkampfsaison vor.