Ringersportverein Stendal 07

Zwei Stendaler in Oberliga

Geschrieben von rsv am in Neuigkeiten

In der vergangenen Saison der Oberliga Sachsen-Anhalt traten zwei Ringer vom RSV Stendal 07 an. Kevin Lucht und Jan Rotenburg konnten einige Akzente setzen – hier folgt eine Zusammenfassung der Ergebnisse.

Der RSV Stendal 07 feiert viele Erfolge im Nachwuchsbereich mit seinen Ringern. Auch im Altersbereich der Männer (ab 17 Jahren) gibt es eine Trainingsgruppe, jedoch noch nicht ausreichend viele Ringer, um eine Mannschaft in der Oberliga Sachsen-Anhalt stellen zu können. Die beiden motivierten Sportler Kevin Lucht und Jan Rotenburg treten deshalb als Gaststarter für Vereine mit Mannschaften an.

Kevin Lucht trainiert mittlerweile an der Hallenser Sportschule. Der 17-Jährige konnte 2015 sogar Vize-Deutscher Meister bei den Kadetten werden. In der Oberliga startete er als Gastringer für die Kampfgemeinschaft (KG) Mattenfüchse Saalekreis. Sie wird aus dem SV Braunsbedra und dem RV Merseburg gebildet. Am 26. September kam es zur Begegnung der Wettkampfgemeinschaft (WKG) Salzgitter/Nienburg/Wernigerode/Hannover gegen die KG Saalekreis. Hier konnte Lucht einen sicheren Sieg mit 7 Punkten Differenz gegen Eduard Hochhalter einfahren. Im griechisch-römischen Stil am 03.10.2015 reichte es noch nicht gegen André Mirau (WKG Sangerhausen/Cramme). Hier verlor der Stendaler gegen den erfahrenen Sangerhausener nach Punkten. Im Kampf gegen die Reserve des KAV Mansfelder Land am 31.10.2015 traf Lucht auf Sebastian Schmidt. Durch zwei Würfe mit großer Amplitude staunte das Publikum nicht schlecht. Nach 2:30 Minuten legte der Stendaler seinen Kontrahenten auf beide Schultern und gewann. Anfang November musste sich Lucht in der Begegnung gegen Thomas Ferchland (Magdeburger SV 90) knapp mit 6:10 nach Punkten geschlagen geben. In den beiden abschließenden Kämpfen der Rückrunde folgten noch Siege gegen Christopher Brunke (WKG Sangerhausen/Cramme) und Eduard Hochhalter (WKG Salzgitter/Nienburg/Wernigerode/Hannover). Insgesamt kann Lucht mit seiner Leistung zufrieden sein, weil er das selbst gesteckte Saisonziel „Ich will in der Oberliga jeden Kampf im freien Stil gewinnen.“ erreicht hat. Am Ende der Saison kämpfe das junge Team der KG Saalekreis mit Ausfällen durch Verletzungen und kam so auf den fünften Rang in der Tabelle.K1024_IMG_0696

Jan Rotenburg trat in der Oberliga für den Magdeburger SV 90 an. Er wurde am 26.09.2015 im Spitzenduell gegen den KAV Mansfelder Land II eingesetzt. Gegen den Sportschüler Dmytro Blayvas konnte er im ersten Kampfabschnitt punkten. Zu Pause stand es 8:4 nach Punkten. Doch in den zweiten drei Minuten fand Rotenburg keine geeigneten Mittel mehr und verlor nach sechs Minuten mit 8:16. Anfang Oktober kam der Stendaler im ungeliebten griechisch-römischen Stil gegen die WKG Salzgitter/Nienburg/Wernigerode/Hannover zum Einsatz. Imran Daurbekov rang sehr bestimmend und ließ Rotenburg zu keinen Angriffen kommen. Der Altmärker musste ich nach Punkten geschlagen geben. Anfang November konnte Rotenburg dann noch volle vier Punkte gegen die KG Saalekreis für sich verbuchen. Der Magedburger SV 90 konnte sich am Ende die Meisterschaft sichern und ist somit berechtigt, in die Regionalliga Mitteldeutschland aufzusteigen.

Tags: